Bellvue first stands
 

 

Nürnberg

 

Hausverwaltung Nürnberg Weisser Turm

 

Weißer Turm mit Schlaguhr am Ludwigsplatz .
Standort einer Großzahl der von uns verwalteten Objekte.

 

  

 

 

  

1250 - erbauten die Nürnberger den weißen Turm in der ehemaligen 2.ten Stadtmauer. Er diente nicht nur
          dem Schutz und dem Einlass, sondern wurde auch als nürnberger Mautstelle genutzt. Vielleicht
          findet er im Zuge der Emissionsplaketten wieder zu dieser ursprünglichen Verwendung zurück.
          Wer als Nürnberg`s Besucher jedoch nach einem weißen Turm sucht, wird ihn niemals finden.
          Zwar erhielt er den Namen tatsächlich durch den weißen Putz, mit dem die Backsteine verblendet
          waren. Seit der vorletzten Renovierung, wurde der Putz jedoch abgeschlagen und nicht wieder
          aufgetragen. Den Namen hat er aber behalten: "Weißer Turm".

1886 - wurde direkt gegenüber des "Weißen Turmes", das  Warenhaus Tietz erbaut,
          das erste Warenhaus Nürnbergs. 

1933 - erfolgte die Umbenennung in KWT (Kaufhaus weißer Turm) 

 



1984 -  diskutierten die Nürnberger die Errichtung des größten europäischen
            Figurenbrunnens des 20. Jahrhunderts.

 

 
                                            - Das Ehekarussell -

 


          Entworfen wurde das damals sehr umstrittene Werk von Jürgen Weber,
          angelehnt an ein Gedicht des nürnberger Schuhmachers und Dichters Hans Sachs,
          in dem er Freud und Leid in der Ehe beschreibt. Die teils sehr deftigen Figuren
          des Brunnens bleiben dem Betrachter sehr drastisch im Gedächtnis.

 



1988 - Übernahme des KWT durch Rudolf Wöhrl und Änderung des Namens in Kaufhaus
          Wöhrl.

 

 
 
 
 
 

Joomla Templates by Joomla51.com